Eurice nutzt Telefonkonferenzen von TS-CONFERENCE

Forschung per Telefon: Die Wissenschaftsmanager der Eurice GmbH setzen den Telefon-Konferenzdienst TS-CONFERENCE ein, um mit Projektpartnern in Afrika Kontakt zu halten. In virtuellen Meetings werden die Ergebnisse eines Tuberkulose-Forschungsprojektes diskutiert.

Das von der Eurice GmbH unterstützte Forschungsprojekt hat sich zum Ziel gesetzt, einen neuen Tuberkulose-Test zu entwickeln, der im Gegensatz zu den bisher eingesetzten Tests kostengünstig, schnell und ohne aufwendige Laborinfrastruktur durchgeführt werden kann. An dem Projekt sind Universitäten und Institutionen aus zehn verschiedenen Ländern beteiligt: Die Forschungspartner sitzen in Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Dänemark, Malawi, Namibia, Äthiopien, Uganda, Gambia und Südafrika.

Für den Projekterfolg ist ein regelmäßiger Austausch der beteiligten Forscher elementar, wegen der großen Distanz aber oftmals mit großem Aufwand und ebenso großen Kosten verbunden. Statt persönlicher Meetings vor Ort hat die Eurice GmbH nun eine effizientere Lösung gefunden: Sie setzt auf Telefonkonferenzen über TS-CONFERENCE und vernetzt so Mitarbeiter an verschiedenen Standorten über das Telefon. Die Vorteile liegen auf der Hand: Virtuelle Meetings sparen nicht nur Kosten ein, sondern sind auch für alle Beteiligten zeitlich flexibel planbar. Und sie beweisen ökologische Verantwortung: Der Verzicht auf Langstreckenflüge für kurze Meetings leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Die Entscheidung der Eurice GmbH, zukünftig den Dienst von TS-CONFERENCE für den telefonischen Austausch mit ihren Projektpartnern zu nutzen, ist vor allem in der Übertragungsqualität begründet: Während die Ton-Qualität bei den zuvor über Onlinedienste einberufenen Konferenzen häufig schwankte, garantiert TS-CONFERENCE in seinen virtuellen Telefonkonferenz-Räumen eine stabile Leitung. Im Hinblick auf die sensiblen Ergebnisse, die im Forschungskontext ausgetauscht werden, ist das ein wichtiger Faktor. Hinzu kommt ein weiteres Plus des Hamburger Dienstleisters: TS-CONFERENCE verfügt seit kurzem über eine international gültige, einheitliche Einwahlnummer (+49 176 888 66 333), während andere Anbieter für jedes Land eine unterschiedliche Nummer einsetzen. Gerade für global agierende Unternehmen und Institutionen wie die Eurice GmbH vereinfacht die einheitliche Einwahlnummer die Organisation von Telefonkonferenzen erheblich.

Lars Wendmann, Leiter Kundenmanagement von TS-CONFERENCE, freut sich über die humanitäre Nutzung seines Telefonkonferenz-Dienstes: „Die Entscheidung von Eurice beweist, dass sich Telefonkonferenzen nicht nur im Business-Umfeld lohnen. Es ist großartig, dass unser Service nun auch Forschern eine Plattform bietet, um sich standortunabhängig und über Ländergrenzen hinweg zu ihrer humanitären Arbeit auszutauschen.“

Über die Eurice GmbH

Gerade im Gesundheitsbereich werden Forschungsthemen zunehmend komplexer, interdisziplinärer und ressourcenintensiver. Die Erforschung zentraler Zukunftsfragen erfolgt daher zunehmend im Rahmen internationaler Kooperationsprojekte, an denen zahlreiche Wissenschaftler aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen beteiligt sind. Die Eurice GmbH bietet seit 2001 professionelle Dienstleistungen bei der Planung und Durchführung von europäischen bzw. globalen Forschungsprojekten und unterstützt derzeit über 30 Forschungsverbünde mit über 400 globalen Netzwerkpartnern. Weitere Information unter www.eurice.eu.

Über TS-CONFERENCE

TS-CONFERENCE mit Sitz in Hamburg wurde 2004 gegründet und stellt seinen Kunden virtuelle Räume für Telefonkonferenzen mit zahlreichen Funktionen zur Verfügung. TS-CONFERENCE ist weltweit nutzbar und kann ohne Anmeldung und Vertragsbindung jederzeit genutzt werden.